titelzeile

 

 
Startseite

Theater-AG

Schauspieler

Aufführungen

Bildarchiv

Textarchiv

Literatur &
    Musik

Literatur &
    Theater

Zitate

Intern

Kontakt, Impressum, Datenschutzerklärung

 


Brecht:
Der gute Mensch von Sezuan
1998

 

Masken

Brecht: Der gute Mensch von Sezuan

Die Parabel von der Unmöglichkeit,
gut zu sein
und doch zu leben

 

zurück zur Übersicht aller Aufführungen

 


 

Datum der
Aufführung

23. Januar, 5. Februar 1998
und 10. März 1998

Plakat: Der gute Mensch von Sezuan

Ort

Aula der Schule, Spitalspeicher

Stufe

Stufen 8-12

Mitwirkende

Dominik Anders, Isabell Anders, Tobias Benz, Christian Brunner, Sarah Bsdurek, Gregor Engelhardt, Florian Ernst, Hannah Flick, Alexandra Haag, Ursula Hamann, Kristina Junk, Holger Kelsch, Dorothea Platz, Fabian Renk, Lucia Roll, Cathrin Sikor, Stephan Spohrer, Fabian Stoffel, Ina Walden

Regie

Karl-Rolf Gissler, Hansjörg Haaser

Text

Originaltext des Autors (leicht bearbeitet)

Zum Stück

Die Götter sind nach Sezuan gekommen, um einen guten Menschen zu suchen. Der Wasserverkäufer Wang will ihnen eine Unterkunft vermitteln, findet aber nur das Freudenmädchen Shen Te, welche die drei Götter als einzige aufnimmt. Dafür geben die Götter Shen Te Geld, so dass sie sich einen Tabakladen kaufen kann. Rasch aber wird ihre Gutmütigkeit durch andere ausgenutzt, so dass ihre Existenz auf dem Spiel steht. In ihrer Not erfindet sie einen Vetter Shui Ta. In dessen Rolle zeigt sie die Härte, die unter den herrschenden gesellschaftlichen Umständen zum Überleben nötig ist. Shuit Ta weist ab, wo Shen Te gütig aufnahm. Als Shen Te von ihrem Geliebten ein Kind erwartet, sieht sie sich um dieses Kindes willen noch mehr zu einer harten Haltung gezwungen.
Immer öfter tritt sie daher als Shui Ta auf, Shen Te bleibt verborgen. Die Leute vermuten, Shui Ta habe Shen Te umgebracht, und klagen ihn an. Er wird verhaftet, und es kommt zum Prozess, bei dem die drei Götter als Richter auftreten.
Der hundertste Geburtstag Brechts veranlasste die Theater-AG dazu, Brechts Stück auf die Bühne zu bringen, jene eindringliche Parabel von der Unmöglichkeit, ein guter Mensch zu sein und doch in einer rücksichtslosen Welt zu überleben.
Dabei hat die Theatergruppe versucht, Brechts Anliegen in der Form und mit den Mitteln des modernen epischen Theaters zu verdeutlichen.
Nach zwei Aufführungen in der Aula der Schule wurde das Stück im März 98 noch ein drittes Mal im Spitalspeicher in Zusammenarbeit mit der Stadt Offenburg im Rahmen des städtischen Kulturprogrammes dargeboten.

Programm

Plakat und Programm

Presse-
Artikel

Presse

Photos

Brecht: Der gute Mensch von Sezuan Brecht: Der gute Mensch von Sezuan
  Brecht: Der gute Mensch von Sezuan Brecht: Der gute Mensch von Sezuan
  Brecht: Der gute Mensch von Sezuan Brecht: Der gute Mensch von Sezuan
  Brecht: Der gute Mensch von Sezuan Brecht: Der gute Mensch von Sezuan
  Brecht: Der gute Mensch von Sezuan Brecht: Der gute Mensch von Sezuan

 

weitere Bilder

 


Seitenanfang/Navigation

zurück zur Übersicht aller Aufführungen

 

© 2019 Hansjörg Haaser (Impressum & Datenschutzerklärung) – 210289 Besucher seit August 2006