titelzeile

 

 
Startseite

Theater-AG

Schauspieler

Aufführungen

Bildarchiv

Textarchiv

Literatur &
    Musik

Literatur &
    Theater

Zitate

Intern

Kontakt, Impressum, Datenschutzerklärung

 


Thornton Wilder:
Die Heiratsvermittlerin (Hello Dolly)
2009

 

Masken

Wilder: Die Heiratsvermittlerin

Thornton Wilders Komödie(1954) in vier Akten nach der berühmten Posse
des Johann Nestroy
"Einen Jux will er sich machen"(1842).
Zu einem Welterfolg wurde
der Stoff dann als Musical
"Hello Dolly" (1963).

 

zurück zur Übersicht aller Aufführungen

 


 

Datum der
Aufführung

19. Mai 2009
20. Mai 2009
23. Juli 2009 (Hausach)

Plakat Wilder: Die Heiratsvermittlerin

Ort

Salmen
Stadthalle Hausach

Stufe

Klassen 10-13

Mitwirkende

Frederik Baumann, Caroline Daniel, Stefan Eberherr, Johanna Ellensohn, Rabea Homberg, Nicole Karcher, Joana Löhle, Giulia Matt, Christoph Meidinger, Clemens Rade, Thibaud Schmidt, Charlotte Schuster, Anna Stopp, Anja Wolff

Regie

Hansjörg Haaser

Kostüme

Choreographie

Karin Homberg

Julia Kircher

Text

bearbeitete Fassung des Deutschen Theaterverlages

Zum Stück

Die Handlung von Thornton Wilders Schauspiel „Die Heiratsvermittlerin“ entspricht der berühmten Posse des Johann Nestroy „Einen Jux will er sich machen“ (Wiener Volkstheater, 1842). Wilder verlegte das Geschehen von Wien nach New York, vom Biedermeier in die Zeit um 1880. Zu einem Welterfolg wurde der Stoff dann als Musical „Hello Dolly“ (1963), aus dem die Musik- und Tanzeinlagen (Choreographie Julia Kircher) unserer Aufführung stammen.
Das Stück erzählt die Geschichte vom reichen, aber geizigen Provinzkaufmann Horace Vandergelder, der nach New York kommt, um sich eine Frau zu suchen, und von der Heiratsvermittlerin Dolly Levi, die selbst Interesse an dem mürrischen Alten hat. Die Sehnsucht nach einem aufregenden Erlebnis hat auch die beiden Angestellten Vandergelders, Cornelius Hackl und Barnaby Tucker, ergriffen und in die Großstadt geführt. Dort aber laufen sie ausgerechnet ihrem ungeliebten Chef in die Hände, können sich aber vor ihm im Hutladen der Mrs. Molloy verstecken. Zum Dank für die gewährte Zuflucht müssen die beiden Abenteurer die Damen des Hutgeschäftes in ein vornehmes Lokal ausführen, wo es wiederum zu einer Begegnung mit Vandergelder kommt. Nach vielen Verwicklungen und Verwechslungen gibt es aber doch ein gutes Ende – dank der Heiratsvermittlerin Dolly Levi. Im Schlusswort, das der junge Barnaby an das Publikum richtet, formuliert der Autor sein Anliegen: den richtigen Ausgleich zu finden zwischen der Neigung, aus dem Alltag auszubrechen und Abenteuer zu erleben, und dem Streben nach gesicherter Existenz.

Programm

Plakat und Programm

Presse-
Artikel

Presse

Photos

Die Heiratsvermittlerin Die Heiratsvermittlerin
  Die Heiratsvermittlerin Die Heiratsvermittlerin
  Die Heiratsvermittlerin Die Heiratsvermittlerin
  Die Heiratsvermittlerin Die Heiratsvermittlerin
  Die Heiratsvermittlerin Die Heiratsvermittlerin

 

weitere Bilder

 


Seitenanfang/Navigation

zurück zur Übersicht aller Aufführungen

 

© 2019 Hansjörg Haaser (Impressum & Datenschutzerklärung) – 220878 Besucher seit August 2006